Soziales Lernen lernen

Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule sollen ihren bestmöglichen Abschluss machen!

Dieses Ziel prägt bereits die pädagogische Arbeit in den unteren Jahrgangsstufen 5/6. Um jeden Einzelnen so gut es geht zu fördern, haben wir unsere Arbeit auf 3 Säulen gestellt:

Säule 1: Soziales Lernen

Ein externer Sozialpädagoge, führt im 1. Halbjahr in der jeweiligen 5. Klassenstufe einen Kurs durch. Dieser läuft in zwei Kompakttagen und etwa 10 einstündigen Modulen ab. Im Klassenverband werden insbesondere die Stärkung des Einzelnen und der gesamten Klasse, das Einhalten von sozialen Regeln und vieles mehr erarbeitet. Nur wer sich in seiner Lerngruppe wohlfühlt und nur wo die Lerngruppe offen und freundlich ist, kann der Einzelne in Ruhe lernen.

Säule 2: Lernen Lernen

Im 2. Halbjahr des 5. Schuljahres wird dann in einer extra dafür vorgesehenen Stunde das Lernen Lernen eingeübt. Diese Stunde ist uns wichtig, obwohl auch in den Fachlehrerstunden die Lehrkräfte eine Vielfalt von Methoden anwenden, um jedem Lerntyp möglichst gerecht zu werden. Nur wer weiß, wie er sich Wissen auch selbständig erarbeiten kann, hat die Chance in unserer schnelllebigen Zeit mit dem rasant ansteigenden Wissen und Anforderungen Schritt zu halten.

Säule 3: Beseitigung von Wissenslücken

Durch Eingangstests werden in den Fächern Mathematik und Deutsch bei jedem einzelnen mögliche Wissenslücken ermittelt und im Förderunterricht gezielt geschlossen. Für das Fach Englisch wird spätestens ab den Herbstferien Förderunterricht angeboten. Es wird darauf geachtet, dass diese Extralerngruppen klein bleiben.

Ebenfalls sollen Extrastunden für die Leseförderung helfen, die noch bestehenden Unsicherheiten auszuräumen. Denn die Lesekompetenz ist eine der wichtigsten, um erfolgreich Wissen erwerben zu können.

Ansprechpartnerin für die Jahrgangsstufen 5/6: Frau Boll