Projektarbeiten unserer 9.Klassen

In der letzten Woche konnte man kleine Gruppen von 9. Klässlern beobachten, die ziemlich nervös und aufgeregt Richtung Schule gingen. Bepackt waren sie mit selbstgebauten Modellen, Motorenteilen oder Körben voll mit Lebensmitteln. Was hatten die nur vor?

Auch in diesem Schuljahr sollten die Schüler*innen den ersten Teil ihrer Abschlussprüfung vor einer kleinen Prüfungskommission bestehen. Dafür hatten sie in den Monaten zuvor stundenlang zu einem Thema ihrer Wahl recherchiert, gelernt, in einer Gruppe etwas auf die Beine zu stellen, eine Projektarbeit geschrieben und ein Werkstück erstellt. Was sich hier so einfach anhört, war richtig Arbeit und forderte ein hohes Maß an Kreativität und Durchhaltevermögen von unseren Schülern.

Und siehe da – viele konnten uns wirklich richtig begeistern. Da wurden wir auf eine Zeitreise in den Kriegsalltag um 1944 entführt, machten einen Ausflug in unser Planetensystem oder konnten beim Turniersport mitfiebern.

Viele haben Großartiges geleistet. Wir sind stolz auf euch!!!

Besonders hervorragende Leistungen erzielten folgende Projektgruppen:

Die “Geschichte der Jeans” brachten May-Britt Fitzner, Kjell Grünler und Julia Rose (alle 9a) eindrucksvoll auf die Wäscheleine.

Eine Hip-Hop Choreographie hat Marie-Sophie Kirberg (9b) mit ihrer Gruppe einstudiert.

Einen Lehrfilm zu dem Thema “Unser Sonnensystem” haben Mary-Jane Beyer, Haily Janicki, Alicia Jarren und Mascha Reuter (alle 9b) gedreht.

Für einen Lehrfilm über den Turniersport haben sich Ida Klein, Nele Neumann und Vanessa Schulz (alle 9c) entschieden.

Einen Lehrfilm zu dem Thema “Wie funktoniert der Antrieb eines Mofas?” haben Luca Behncke (9b) und Matthis Ranschau (9d) aufgenommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.