Borchert in a Box

Diese Galerie enthält 11 Fotos.

Zum 100jährigen Geburtstag des Namensgebers unserer Schule haben sich alle Klassen im Rahmen des Deutschunterrichts mit dem Schriftsteller Wolfgang Borchert beschäftigt. Da wurden Briefe an ihn geschrieben, die davon berichten, wie es an „seiner“ Schule ist, seine Kurzgeschichten und Gedichte … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Borchert in a Box

LiebeLove and the Sexperts im Itzehoer Theater

Dass Theater richtig Spaß machen kann, konnte unser 7. Jahrgang am vergangenen Dienstag am eigenen Leibe erfahren. In dem Stück beamen sich die Sexperts „Billy the Boy“ und „Loveley Rita“ aus dem Internet zu den Jugendlichen Robin und Lucy auf die Itzehoer Theaterbühne und mitten zwischen die 7.Klässler der Wolfgang Borchert Schule.

Untermalt mit Livemusik, Tanz und witzigen Kostümen führen sie Robin und Lucy durch das Gefühlschaos bei der ersten Liebe, dem ersten Date und dem ersten Mal.

Damit traf das Ensemble den Nerv unserer Schülerinnen und Schüler, die sich als dankbares Publikum erwiesen. Sie lachten, klatschen und gingen mit der Musik mit. Auch im anschließenden Gespräch mit den Schauspielern zeigten sie sich offen und stellten ihre Fragen.

Wir bedanken uns bei der Theaterpädagogin Britta Schramm für die tolle Organisation und Vorbereitung im Vorfeld und sind uns sicher, dass der 7.Jahrgang schon gespannt auf den nächsten Theaterbesuch wartet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für LiebeLove and the Sexperts im Itzehoer Theater

Alle Jahre wieder….

und so auch in diesem Jahr, konnten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 in die Arbeitswelt hineinschnuppern. 

Im Rahmen unserer Kooperation mit der Firma Holcim besuchten 18 unserer Schülerinnen und Schüler für jeweils 1 bzw. 2 Tage den Betrieb, um dort in den Lehrwerkstätten gemeinsam mit den Azubis schöne Dinge für den Verkauf auf unserem Sommerfest herzustellen. 

„Ich habe so etwas noch nie gemacht“ –  zählte nicht. „Dann lernst du es jetzt!“, war die Devise. Und so arbeiteten nicht nur die Jungs, sondern auch die Mädchen fleißig mit Flex, Schweißgerät und Co. 

Die Schülerinnen und Schüler waren durchweg begeistert von dieser Erfahrung und lernten z.T. neue Seiten an sich kennen. 8 Jugendliche wollten und durften freiwillig am zweiten Tag unbedingt wieder dabei sein. Einige von ihnen wollen ihr nächstes Praktikum bei Holcim machen und sich später dann bewerben. Ein Schüler gab sogar 2 Tage später – in Absprache mit den Ausbildern – seine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ab. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen!

Umgekehrt waren auch die Azubis begeistert von unseren Schülerinnen und Schülern. Sie lobten ihr Engagement, ihren Mut zur Mitarbeit und ihre Fähigkeit mitzudenken. 

Kurz gesagt: Es waren 2 richtig tolle Tage!!!

Und ganz im Sinne von „Alle Jahre wieder…“ freuen wir uns schon aufs nächste Jahr! Die ersten Schüleranmeldungen sind schon da.

(Birge Borg)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alle Jahre wieder….

Veränderungen ab Montag, den 22.11.202

Ab Montag, den 22.11.2021, gibt es eine Veränderung bei den Hygienemaßnahmen. Diese lauten:

  • Nachdem die Maskenpflicht zuvor am Sitzplatz ausgesetzt worden war, gilt sie nun wieder im gesamten Schulgebäude. Eine Ausnahme soll lediglich dann gemacht werden, wenn es um Spracherwerb geht. (z.B. Deutschunterricht, DaZ oder auch wenn es pädagogisch geboten ist, wie in bestimmten Situationen im Förderbereich).

 

  • Die Testpflicht gilt weiter: Alle ungeimpften Schülerinnen und Schüler müssen sich zwei Mal pro Woche in der Schule testen; die geimpften und genesenen Schülerinnen und Schüler sollen die Gelegenheit wahrnehmen, sich in der Schule zu testen.

 

  • Sollte es einen bestätigten Fall in einer Lerngruppe geben, wird in dieser Lerngruppe auch weiterhin fünf Schultage lang täglich getestet. Auch den Genesenen und Geimpften wird dringend empfohlen, an den Testungen in der Schule teilzunehmen.

 

Den genauen Wortlaut der Corona-Schulinformationen finden Sie hier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Veränderungen ab Montag, den 22.11.202

Unsere Schülervertretung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo,

wir sind die neue SV! Wir freuen uns sehr, unsere Arbeit nach Corona langsam wieder aufnehmen zu können.

So freuen wir uns euch, mitteilen zu können, dass der Bälleverleih ab dem 15.11. langsam wieder gestartet wird.

Am Montag, Donnerstag und Freitag kann bei uns erst einmal ein Ball für den Schulhof 2 ausgeliehen werden.

Wir hoffen sehr, dass wir dies bald noch steigern können.

Über weitere geplante Projekte werden wir euch noch informieren.

Liebe Grüße, eure SV

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Unsere Schülervertretung

Der Autor Achim Bröger besucht im Rahmen eines Schreibprojekts die Wolfgang-Borchert-Schule in Itzehoe. Durch Schreibimpulse des Autors verfassen die Schüler eigene Geschichten, die in einem Buch abgedruckt werden.

Autor Achim Bröger liest aus seinem Buch „Flammen im Kopf“. An der Tafel stehen Fragen, die die Schüler in ihren eigenen Geschichten beantwortet haben.

Itzehoe | Bei dem Schreibprojekt „Fischen im Wörtermeer“ besucht ein Autor einen Vormittag lang eine Schulklasse. Er gibt durch kurze Lesungen und andere kreative Aktionen Impulse zum Verfassen einer eigenen kleinen Geschichte. Und am Ende werden die Texte der Schüler sogar in einem Buch abgedruckt wird. Auch die Klasse 6d der Wolfgang-Borchert-Schule in Itzehoe nahm mit begeisterten Schülern an dem Projekt teil.

Am Dienstag (19. Oktober) besuchte der Autor Achim Bröger die 6. Klasse der Wolfgang-Borchert-Schule, um gemeinsam mit den Schülern zu lesen und zu schreiben. Gestartet wurde der Vormittag mit einer kurzen Lesung von Bröger aus seinem Buch „Flammen im Kopf“. Das Buch erzählt von einer Gruppe Jugendlicher, die einen Streich spielen wollen. Dabei geschieht dann allerdings ein Unglück, woraufhin die Jugendlichen sich vor der Polizei verstecken. Wie der Autor auf die Idee für das Buch gekommen ist? „So etwas ist in meiner Umgebung schon zwei Mal passiert“, verräAllein auf einer einsamen Insel

Der eigentliche Kern der Veranstaltung ist allerdings die Schreibwerkstatt für die Schüler, die sich immer um ein bestimmtes Thema dreht. An diesem Tag sollen die Schüler sich vorstellen, auf einer einsamen Insel zu stranden. Interessant verpackt gibt Achim Bröger den Schülern Impulse für eigene Geschichten und sammelt an der Tafel Fragen, die die Kinder in ihren Geschichten beantworten können. So ist es beispielsweise interessant, wie man sich auf der Insel versorgen kann oder welche Ängste und Gefühle man hat.

Oft schreiben Kinder Dinge, die man ihnen gar nicht zutraut.Autor Achim Bröger unterstützt schon lange Schreibprojekte

Die fertigen Geschichten, die die Schüler später vor sich liegen haben, sind eine halbe bis teilweise sogar drei Seiten lang. „Wenn ich als Autor zu Gast bin, ist das für die Kinder eine Art Sondersituation. Oft schreiben Kinder in solchen Situationen Dinge, die man ihnen gar nicht zutraut“, freut sich Bröger und nennt dies auch als Grund, weshalb ihm die Arbeit mit Kindern so viel Spaß macht. Wenn die Geschichten von allen teilnehmenden Schulen gesammelt sind, werden diese in einem gemeinsamen Buch abgedruckt, so dass zum Ende des Projekts im Juni 2022 jeder der kleinen Autoren ein Exemplar in den Händen halten wird.

Spaß an der Arbeit mit Schülern

Möglich gemacht wird das Projekt „Fischen im Wörtermeer“ durch die Organisation vom Friedrich-Bödecker- Kreis sowie die Förderung vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein. Der Bödecker-Kreis wendet sich an Autoren und versucht, sie für die Schreibwerkstatt zu begeistern. Achim Bröger macht die Arbeit mit Schülern viel Spaß und er ist froh, dass er durch Zufall mit Schulprojekten in Verbindung gekommen ist. „Ich wurde damals in Projekte mit Schülern hineingeworfen – dann hat es mir überraschend gut gefallen“, berichtet der Autor.

Autor Achim Bröger und Stufenleiterin der Klassen fünf und sechs, Kerstin Mehrens, sind begeistert von den Geschichten und der Teilnahme der Schüler.

Autor Achim Bröger und Stufenleiterin der Klassen fünf und sechs, Kerstin Mehrens, sind begeistert von den Geschichten und der Teilnahme der Schüler.

Lehrerin Kerstin Mehrens, die die 6d an diesem Vormittag begleitete, ist ebenfalls begeistert von ihren Schülern. „Die Kinder sollten sich selbstständig auf die Lesung vorbereiten und haben gezeigt, dass sie das gemacht haben. Sie haben tolle Fragen gestellt“, so die Stufenleitung der Klassen 5 und 6. Dass solche Projekte nach zwei Jahren eingeschränkter Kultur und Schulöffnungen überhaupt wieder stattfinden dürfen, freut die Lehrerin ebenfalls sehr. Die Schreibwerkstatt in der Wolfgang-Borchert-Schule war ein voller Erfolg wie Mehrens so zusammenfasst: „Die Schüler waren fasziniert neugierig und wach.“

von Lena Miller
20. Oktober 2021, 17:30 Uhr

Quelle: https://www.shz.de/34054572 ©2021

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Der Autor Achim Bröger besucht im Rahmen eines Schreibprojekts die Wolfgang-Borchert-Schule in Itzehoe. Durch Schreibimpulse des Autors verfassen die Schüler eigene Geschichten, die in einem Buch abgedruckt werden.

Elternabend mal anders

Alle Eltern kennen Elternabende und viele wissen sie sehr zu schätzen. Erhält man doch wichtige Informationen über den Lehrstoff, die Lehrkräfte, die Klassensituation, Klassenfahrten, Ausflüge etc.. Wer hätte aber vor nicht mal 2 Jahren gedacht, dass Elternabende nicht nur in Präsenz, sondern auch online oder hybrid stattfinden können.  „Hybrid“ doch eher ein Wort, das man mit der Autoindustrie in Verbindung bringt, als mit der Schule.

Die ersten online-Elternabende fanden schon im Schuljahr 2020/2021 statt. Dank IServ eine einfache und praktikable Sache für die Eltern. Klar ist ein Austausch in Präsenz einfacher und irgendwie auch netter, aber auch online hat viele Vorteile; kein Anhübschen, entspannt zu Hause auf dem Sofa, Essen und Trinken griffbereit, keine Parkplatzsuche und keine Nachweispflicht wegen Corona. Dank der engagierten Lehrer, die schon ihre Erfahrungen im Homeschooling gesammelt haben, erfolgte Informationsaustausch über Bild (meist nur Lehrer und EV) und Ton, „Bildschirm teilen“, Präsentationen und Chat. Selbst Wahlen z. B. der Elternvertreter waren/sind möglich. Vielleicht eins der besten Dinge am online-Elternabend. Denn seien wir mal ehrlich, wer kennt nicht diese Minuten, die sich gefühlt zu Stunden hinziehen und alle starren auf die Tischplatte, bis irgendjemand die befreienden Worte „OK, ich würde es machen“ sagt.

Nein, natürlich ist das nicht immer so, aber miterlebt hat es doch schon fast jeder. Und online? Kamera aus und perfekter Zeitpunkt, für Getränkenachschub zu sorgen und kein Bangen, man könnte gesehen werden und zu irgendwas überredet.

Nach den Sommerferien fand der erste hybrid-Elternabend statt; ein Teil der Lehrer und Eltern unter Pandemiebedingungen im Klassenraum und ein Teil zu Hause. Auch wenn an der Bild- und Tonqualität noch Verbesserungen möglich sind, eine sehr gelungene Veranstaltung. Die Wahlen gestalteten sich etwas komplizierter, aber nach drei Wahldurchgängen (1x in Präsenz/ 2x Online) konnte ein qualitatives Wahlergebnis erlangt werden. Allerdings, wer von den Zuhause- Gebliebenen dachte, die Kamera bleibt aus, hatte sich getäuscht. Freundlich wurde jeder aufgefordert sich nochmal vorzustellen. Aber auch da hatte jeder zu Hause die Wahl, „alles klar“ oder  „nein möchte ich nicht“, egal, ob diese Entscheidung nach einem Blick in den Spiegel und einem Rundumblick im Raum erfolgte oder aus Überzeugung und im Zweifelsfall, hat auch jeder Verständnis für Technikmuffel, die die Kamera nicht „an bekommen“.

Wir freuen uns, dass Schulleitung und Lehrer uns die Möglichkeit geben in diesen Formen als EV Elternabende zu planen und durchzuführen. Die Elternabende haben uns gezeigt,

welche Leistungen, Anstrengungen und auch Organisationstalent alle Mitwirkenden vollbracht haben, um uns gemeinsam sicher und immer gut informiert durch diese schwierige und anstrengende Zeit zu bringen.

Viele Grüße Euer/Ihr

Schulelternbeirat der WBS

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Elternabend mal anders

Ferienaktion in Itzehoe

Wolfgang-Borchert-Schule – Generationsübergreifend mit der Eisenbahn spielen

Was ist denn da los? Es sind Herbstferien, aber auf dem Gelände der Wolfgang-Borchert-Schule (WBS) tummeln sich trotzdem Kinder – und auch Erwachsene, zumeist im Rentenalter. Die Antwort ist ganz einfach: Sie spielen zusammen.

Lehrer Achim Gaitzsch macht es möglich. Ohne Corona würde er an der Schule nicht nur unterrichten, sondern auch eine Modeleisenbahn-AG leiten. Wegen der Pandemie ist das aktuell nicht möglich. Aber in den Ferien geht etwas mehr. Zusammen mit dem „Förderverein für die Erhaltung technischen Kulturguts“ hat er zum ersten Spielertreffen nach Itzehoe eingeladen.

Spielen? Nein, das empfindet man in diesen Kreisen überhaupt nicht despektierlich. Schließlich handele es sich bei dem „technischen Kulturgut“ ja um Spielzeugeisenbahnen, erklärt Vereinsmitglied Hartmut Frieböse: „Eisenbahn macht doch nur Spaß, wenn man damit spielt.“ Modellbahnen seien es nicht, da die Loks und Wagons in der Regel nicht maßstäblich gebaut seien.

160 Meter Gleislänge

Über zwei Klassenräume erstrecken sich die Tische für die 7 mal 15 Meter große Eisenbahnwelt in Spur 0. 160 Meter Fahrstrecke stehen zur Verfügung. 17 Züge sind gleichzeitig auf der Anlage. Das fordert schon volle Konzentration, damit es nicht zu Kollisionen kommt und jeder Zug auch ordnungsgemäß in den nächsten Abschnitt übergeben werden kann.

Das hat man sonst ja nicht mehr, dass diese Generationen miteinander reden.Achim Gaitzsch, Lehrer und Organisator

Insgesamt 27 Teilnehmer haben sich angemeldet. Davon sind sechs WBS-Schüler. Der jüngste ist 12 Jahre alt, der älteste 92. „Das hat man sonst ja nicht mehr, dass diese Generationen miteinander reden“, freut sich Lehrer Gaitzsch: „Sonst kriegen wir von den Kindern erklärt, wie eine App funktioniert, jetzt lernen die Jungen was von den alten Eisenbahnfüchsen.“ Mädchen waren für den Ferienspaß allerdings nicht zu begeistern.

Und zu lernen gibt es bei Spielzeugeisenbahnen einiges: In erster Linie muss die Elektrik funktionieren. Viele Lösungen sind handgemacht, da ist handwerkliches Geschick und Basteltalent gefordert. Ganz nebenbei vermittelt der Lehrer seinen Schützlingen auch noch Geschichtswissen, denn viele der Züge sind historische Modelle mit denen spannende Geschichten verbunden sind. „Das ist durchaus mein Hobby, was ich den Schülern näher zu bringen versuche“, verrät Achim Gaitzsch und grinst dabei verschmitzt.

Es ist eine Freude zu sehen, wie diszipliniert die Kinder damit spielen. Kurt Gaitzsch, Teilnehmer

Erst denken, dann schalten, dann fahren“, hat der Organisator als Motto ausgegeben – natürlich für seine Schüler, den alten Eisenbahn-Hasen muss er das nicht erzählen. Weil gerade einige ganz alte Modelle ziemlich wertvoll sind, hab es anfänglich Vorbehalte gegenüber den Schülern gegeben. „Ich hatte erst Bedenken, wie die Kinder mit dem Material umgehen“, gibt Kurt Gaitzsch, der Vater des Lehrers, zu. Tränen der Rührung kullern ihm übers Gesicht. „Es ist eine Freude zu sehen, wie diszipliniert die Kinder damit spielen“, sagt er selig: „Ich sitze nur rum, gucke zu und muss gar nicht an die Regler.“

Herr über Weichen und Signale ist Eliah Joel Söhren. Weil der Zwölfjährige schon öfter im Miniatur-Wunderland in Hamburg zu Besuch war, wollte er die Eisenbahn-Welt auch mal selbst kennen lernen und hat sich für die Ferienaktion gemeldet. Zumal auch sein Freund mitmacht. Sein Fazit fällt eindeutig aus: „Joh, das macht sehr viel Spaß.“

Opa als Vorbild

Einen anderen Streckenabschnitt leitet Felix Feldmeier. „Ich wollte hier unbedingt hin, weil mein Opa auch eine Eisenbahn hat.“ Sehnsüchtig wartet er schon darauf, dass die Eisenbahn Arbeitsgemeinschaft wieder los geht. „Auf jeden Fall bin ich dann dabei“, kündigt der Junge an.

Handys, sonst in der Freizeit bei Kindern und Jugendlichen allgegenwärtig, sucht man in der Eisenbahnwelt der WBS vergeblich. Achim Gaitzsch hat noch ein weiteres Indiz, dass es seinen Schützlingen richtig Spaß macht: „Wir fangen morgens um 9 Uhr an und fahren richtig lange – 19, 20.30 Uhr. Und sie kommen trotzdem am nächsten Morgen wieder.“

von Andreas Olbertz

Quelle: https://www.shz.de/33931667 ©2021

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ferienaktion in Itzehoe

Juniorwahl

Deutschland hat seinen Bundestag gewählt, oder viel mehr, die Erwachsenen haben es. 

Doch auch an der Wolfgang-Borchert-Schule wurde, wie auf dem gesamten Bundesgebiet, bei der Juniorwahl gewählt. Diese ist eine simulierte Bundestagswahl für Schülerinnen und Schüler und soll ihnen den Wahlprozess handlungsorientiert nahebringen.

In diesem Rahmen durften unsere Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen vergangene Woche selbst einen Wahlzettel ausfüllen, an die Wahlurne treten und ihre Stimme abgeben. 

Der gesamte Vorgang wurde im Wirtschaft/Politik-Unterricht vorbereitet und einige freiwillige Schülerinnen und Schüler der 9c, 9a und 9e waren sogar Wahlhelfer in dieser Zeit. Sie haben eigenständig den Einlass für die Wahl geregelt, Stimmzettel gegen Vorlage der Wahlbenachrichtigung ausgehändigt und so sichergestellt, dass der Wahlprozess ordentlich durchgeführt werden konnte.

Im Anschluss wurden die Stimmzettel durch die Wahlkommission der Schule ausgezählt und an die Leitung der Juniorwahl weitergeleitet. Somit finden sich auch die Stimmen der 164 wählenden Schülerinnen und Schüler der WBS im Gesamtergebnis der Juniorwahl wieder. 

Wer an den Ergebnissen auf Bundesebene interessiert ist, findet sie hier. 

Mit dem Ablauf der Juniorwahl zeigte sich die WiPo-Fachschaft sehr zufrieden und freute sich auch über die positive Resonanz der Schülerschaft.  

Demokratische Teilhabe muss möglichst früh selbst erlebt und ermöglicht werden, damit Jugendliche lernen, welchen Wert Mitbestimmung und Teilhabe in unserer Gesellschaft haben. 

Als Wolfgang-Borchert-Schule tragen wir deshalb unseren Beitrag zum Demokratielernen bei und freuen uns auf weitere Projekte dieser Art. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Juniorwahl

Mal tschick ins Theater gehen…

Am Mittwochmorgen nutzten unsere 10. Klassen und die 9a die Gelegenheit, endlich einmal wieder Kultur zu tanken und Itzehoer Theaterluft zu schnuppern, um bei der Inszenierung des Romans „Tschick“ von Wolfgang Herndorf in einen Sommer voller Abenteuer und Kuriositäten abzutauchen. Mit Wortwitz und einigen Provokationen gelang es den jungen Schauspielern, die Aufmerksamkeit des Publikums zu erregen und ins Erstaunen zu versetzen.

Einige Klassen hatten das Buch bereits im Deutschunterricht gelesen und entpuppten sich als äußerst kritische Beobachter, was den Inhalt und die Umsetzung betraf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mal tschick ins Theater gehen…

Konzept zur schulischen Versorgung von Schülerinnen und Schülern in Quarantäne

Im Rahmen der COVID-19-Pandemie trifft das Gesundheitsamt Entscheidungen, die auch Auswirkungen auf den Schulbesuch von Schülerinnen und Schüler haben. Insbesondere sind dies Quarantäne-Anordnungen, die den Besuch des Präsenzunterrichtes unmöglich machen. Damit Schülerinnen und Schüler, die eine Quarantäne-Anordnung erhalten haben, in ihrem Lernfortschritt nicht behindert werden, gelten folgende Grundsätze:

1. Alle Schülerinnen und Schüler in Quarantäne werden von den zuständigen Fachlehrkräften aktiv mit dem nötigen Unterrichtsmaterial versorgt. Dies geschieht über IServ.

2. Die Schülerinnen und Schüler erhalten in der Regel Rückmeldungen zu ihren bearbeiteten Aufgaben.

3. Im Bedarfsfall soll es eine Beratung/ Hilfestellung von der zuständigen Fachlehrkraft geben. Diese soll direkt und persönlich erfolgen.

4. Die Klassenlehrkräfte halten den Kontakt zu ihren Schülerinnen und Schüler. Dies geschieht mindestens durch eine wöchentliche Videokonferenz oder ein Telefonat. Die Videokonferenz kann auch mit mehreren Schülerinnen und Schüler parallel abgehalten werden.

5. Im besonderen Bedarfsfall entscheidet die Schulleitung, ob eine ganze Klasse in den Distanzunterricht wechselt. Dann werden alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse im bewährten Modus nach Stundenplan in Distanz unterrichtet.

6. Die Möglichkeit des Hybrid-Unterrichts wird auf ihre Machbarkeit geprüft und ggf. als weitere Option eingepflegt.

Sven-Eric Leisner
Schulleiter der WBS Itzehoe

Stand 01.09.2021

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Konzept zur schulischen Versorgung von Schülerinnen und Schülern in Quarantäne

Die 9e und der Wald

Wenn man in Klassenstufe 9 das Thema „Ökosystem Wald“ behandelt, kann man den Wald direkt vor der Tür „erleben“. Die Schülerinnen und Schüler bemerkten die Stille im Wald, obwohl die Straße nicht weit entfernt entlang führt. Außerdem fällt auf, dass die Luft im Wald anders riecht.

Den Wald zu begreifen, heißt auch, dass man die wichtige Funktion und den Schutz des Waldes versteht.

Neben der Aufgabe nach den Stockwerken des Waldes „zu suchen“ und sich die Frage zu stellen, warum es eigentlich wenige Sträucher in einem Wald mit einer dichten Baumkrone gibt, war es eine weitere Aufgabe, Pflanzen zu bestimmen. Wir stellten fest, dass es hierfür hilfreiche und gut funktionierende Apps gibt, die sehr zuverlässig und genau arbeiten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die 9e und der Wald

Kampf der Riesenkugeln

„Lauf!“ „Schieß doch!“ „Hilfe! Ich steh‘ auf dem Kopf!“

Wer diese Ausrufe heute Vormittag über unseren Sportplatz schallen hörte, hatte sehr wohl richtig verstanden. Die sechsten Klassen feierten ihr Jahrgangsfest mit einem Bubble Soccer Turnier.

Vom Kopf abwärts bis zur Hüfte steckten die Spieler in großen knallbunten Kugeln und jagten dem Ball hinterher, um ihn im gegnerischen Tor zu versenken. Sie alle waren mit großem Feuereifer dabei, das Ziel allerdings variierte: Einige wollten unbedingt gewinnen, während es anderen genügte, die Belastbarkeit ihrer Kugeln zu testen und auf dem Rasen herumzukullern.

Bei der Frage nach dem Highlight des Festes jedoch herrschte deutliche Uneinigkeit. Bubble Soccer war für manche einfach nicht mehr zu toppen, andere hingegen fanden es großartig, sich am Eiswagen ein paar köstliche Eiskugeln mit Streuseln zu gönnen. Aber viele kamen aus dem Staunen darüber nicht heraus, dass nicht nur ein Foodtruck angefahren kam, sondern auch Lehrer mal einen leckeren Burger essen.  

Wer das Turnier zum Schluss gewonnen hat?

Das war die 6b. Aber am Ende des Schultages waren doch eigentlich alle Gewinner.

Katja Adam, Klassenlehrerin der 6a

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kampf der Riesenkugeln

Neue E-Mail-Adressen

Seit dem 1.September 2021 haben alle Lehrkräfte der WBS eine neue E-Mail-Adresse zugewiesen bekommen. Bisher konnten die Lehrkräfte über die Adresse xy@wbs-itzehoe.de erreicht werden. Sie erreichen diese Adresse nicht mehr.

Alle Lehrkräfte des Landes Schleswig-Holstein haben einheitliche Dienst-Mail-Adressen erhalten. Die neuen Adressen haben alle das Format vorname.nachname@schule-sh.de. Wir geben diese Adressen im Bedarfsfall gerne an Sie weiter!

Sie finden die neuen E-Mail-Adressen sonst hier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue E-Mail-Adressen

Die Bücherei ist wieder geöffnet

Liebe Leseratten und Bücherwürmer!

Die Bücherei ist wieder für euch geöffnet und hält viele Schätze für euch bereit.

Taucht ein in spanndene Abenteuer- und Phantasiewelten, löst gefährliche Kriminalfälle mit den ???, erlebt das Familienchaos bei Lotta und Greg oder genießt das Glück auf dem Rücken der Pferde.

Neben vielen Büchern, die euch auf eine Reise in ganz unterschiedliche Welten mitnehmen, findet ihr aber auch Comics für eure Lachmusklen, spannende Mangas, eine große Sammlung an Sachbüchern zu verschiedenen Themengebieten und sogar eine kleine Sammlung englischer Bücher.

Habt ihr Lust bekommen?

 

 

Die Bücherei hat in folgenden Pausen geöffnet:

montags 1. große Pause

freitags 1. große Pause

Ausleihe nur mit gültigen Büchereiausweis – den bekommt ihr in der Bücherei.

Ich freue mich auf euch 🙂

S. Schallhofer

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die Bücherei ist wieder geöffnet

Willkommen an der WBS

Diese Galerie enthält 8 Fotos.

  Am Dienstag, dem 3. August strömten 92 aufgeregte Fünftklässler mit ihren Familien in die festlich geschmückte Turnhalle der WBS. Grund war aber  nicht etwa ein Fitness Programm, sondern der Tag der Einschulung an der für sie neuen Schule.  Die … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Willkommen an der WBS

Liebe Fünftklässler,

wir sind schon fleißig dabei, alles für euch vorzubereiten, damit ihr am 03. August 2021 trotz Corona einen richtig tollen ersten Schultag habt.

Die Klassen 5a und 5d werden um 8:15 Uhr erwartet. Nach einem kleinen Festprogramm lernt ihr eure neuen Klassenlehrer/-innen und Mitschüler/-innen kennen. Euer erster Schultag endet um 10:00 Uhr.

Um 11:15 Uhr erwarten wir die Klassen 5b und 5c zu unserem Festprogramm. Nachdem ihr eure neuen Mitschüler*innen und Lehrkräfte kennengelernt habt, endet für euch der erste Schultag um 13:00 Uhr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Sommerliche Grüße

 von Wolfgang B. Eichhorn, der bereits entspannt auf der Wiese vor der Schule die Sonne genießt und dabei genüsslich irgendeine Leckerei nascht.

Also, machen wir es doch unserem Maskottchen nach:

Das Wetter stimmt und Freizeitbäder- und parks sind wieder geöffnet. Genießen wir den Sommer mit Freunden in Eisdielen, in der Sonne und vielleicht auch am Meer.

Ladet eure Akkus nach diesem anstrengenden Schuljahr wieder ordentlich auf und genießt das pralle Leben, denn das haben wir uns alle wirklich verdient.

Das Kollegium der Wolfgang-Borchert-Schule wünscht euch wundervolle Sommerferien mit vielen tollen Erlebnissen und ganz viel Erholung, damit wir euch am 2. August wieder gesund und motiviert begrüßen können 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sommerliche Grüße

Berufsfelder entdecken und ausprobieren

Diese Galerie enthält 18 Fotos.

Lange haben wir alle gebangt, ob die Bibeku zum Ende des Schuljahres die so erfolgreiche Berufsfelderprobung wird durchführen können. Aber dank zunehmend fallender Corona-Inzidenzen gelang es tatsächlich, diese in der Zeit vom 30. Mai bis 15. Juni vollumfänglich unseren 7. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Berufsfelder entdecken und ausprobieren

Einfach mal den Blickwinkel gewechselt

Diese Galerie enthält 28 Fotos.

haben am 04. Juni 2021 unsere Abschlussschüler*innen der 9. und 10. Klassen. Bei insgesamt vier stimmungsvollen Feiern traten sie im passenden Outfit die letzte Station ihrer langen Reise durch die Wolfgang-Borchert-Schule an, um in der festlich geschmückten Turnhalle, das wichtigste … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Einfach mal den Blickwinkel gewechselt