Neuer Waffelduft in der Schule

Mit der Anschaffung von vier neuen Doppelwaffeleisen unterstützt unser Förderverein die zukünftige Produktion leckerer Waffeln. Auf Antrag von Frau Hirschfeld (Fachleitung Verbraucherbildung) genehmigte der Vorstand des Fördervereins die Anschaffung von Waffeleisen. Damit die Produktion und der Verkauf bei zukünftigen schulischen Veranstaltungen mit dem vollen Duft vorankommt, entschied der Förderverein spontan den Wunsch zur Anschaffung von einfachen Geräten auf Doppelwaffeleisen zu erweitern.

Frau Hirschfeld hat im Rahmen des Verbraucherbildungsunterrichtes mit der 7 d sofort alle Waffeleisen aufgeheizt und leckere Waffel (leider nur für den Eigenbedarf der Schüler*innen) zubereitet.

Ein sehr leckerer Duft durchströmte die Küche und angrenzende Räumlichkeiten und verspricht Vorfreude auf den Einsatz der neuen Geräte bei zukünftigen schulischen Veranstaltungen sowie im Rahmen der Verbraucherbildung.

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neuer Waffelduft in der Schule

Störlauf 2022 – Nur Fliegen ist schöner

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Nach einer viel zu langen Pause war es in diesem Jahr endlich wieder soweit: Störlauf! Der recht kurzfristig gefasste Beschluss, mit einem Laufteam der WBS am Störlauf teilzunehmen, wurde belohnt. Selten hatten wir ein so buntes, gut gelauntes Team aus … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Störlauf 2022 – Nur Fliegen ist schöner

Unser Klassenfahrt – 7d – 19. April bis 22- April 2022

Am Dienstag, 19. April 2022 haben wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf den Malzmüllerwiesen in Itzehoe getroffen. Wir waren alle sehr aufgeregt und gespannt, was uns in Walsrode erwarten wird.

Dann rollten die Reisebusse an und los ging es. Nach 2 Stunden Fahrt haben wir das Adventure Camp in Walsrode erreicht. Ein Coach hat uns in Empfang genommen und uns unsere Hütten gezeigt. Wir haben in 8-Bett-Hütten geschlafen. Nachdem wir uns alle sortiert und eingerichtet hatten, wurde uns das Gelände gezeigt. Es gab einen Spielplatz mit Seilbahn, Schaukel und Klettergerüst, für das wir noch nicht zu alt waren. Dann haben wir noch unter Anleitung der Teamer Gemeinschaftsspiele gespielt. Bei herrlichem Wetter haben sogar einige von uns im See gebadet. Abends gab es ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmellows.

Nach einer kurzen Nacht startete der Mittwoch mit einem ausgiebigen Frühstück mit Brötchen, Marmelade, Wust, Käse, Müsli und Toast. Gestärkt sind wir dann zum Bogenschießen gestartet. Die wenigsten von uns hatten bis dato schon mal Bogenschießen gemacht, wir fühlten uns wie Robin Hood. Nach dem Mittag stand outdoor-cooking auf dem Programm mit wenigen Mitteln haben wir Brötchen mit Tomatensoße zubereitet. Dann haben wir noch eine Schnitzeljagd über das Gelände gemacht.

Der Donnerstag startete wieder mit Sonnenschein und Frühstück. Es ging in die Bäume zum tree-swing und zur giant-leather. Unter dem Gejohle der Jungen und Gekreische der Mädchen ging es in die Tiefe. Frau Hoffmann hatte ganz besonders viel Spaß am freien Fall. Am Nachmittag haben wir dann im survival Training Hüttenbau und Feuer machen gelernt. Der Tag endete mit einer Disco, wo wir alle viel Spaß hatten.

Schon war der letzte Tag gekommen. Es ging ans Aufräumen und Einpacken. Nachdem die Hütten ausgefegt waren, sind wir mit Kanus und Kajaks über den See gefahren. Zum Glück ist keiner von uns ins Wasser gefallen, denn nach dem Mittagessen ging es schon wieder auf den Heimweg.

Wir hatten eine tolle Klassenfahrt mit einer tollen Klassengemeinschaft und einer tollen Klassenlehrerin, die alles mitgemacht hat! Vielen Dank Frau Hoffmann!

(Hannes Rode, 7d)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Unser Klassenfahrt – 7d – 19. April bis 22- April 2022

WBS-Schüler backen für die Ukraine-Nothilfe

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

Dass man doch irgendwas für die Flüchtlinge und die Menschen in der Ukraine tun muss, war unserer SV unter der Leitung ihrer Vertrauenslehrerin Julia Hoffmann sofort klar. Schnell war auch ein passendendes Projekt gefunden. Die Organisation „Schüler Helfen Leben“, die … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für WBS-Schüler backen für die Ukraine-Nothilfe

WBS on ice

Das war einfach mal herrlich!!! Da waren sich die drei Klassenlehrerinnen und ihre Schülerinnen und Schüler einig.

So ein Ausflug, bei dem man einfach einmal Spaß haben, sich bewegen und ausgelassen sein konnte, haben wir alle einmal dringend gebraucht.

Auch wenn der eine oder andere anfangs vielleicht nicht ganz überzeugt von dem Ausflugsziel war, auf das Eis hat sich schließlich jeder gewagt. Egal, ob wahrer Eislaufkünstler oder blutiger Anfänger. Und wie schön war es zu sehen, dass keiner wegen seiner Eislaufkünste belächelt wurde. Im Gegenteil unsere Schülerinnen und Schüler hielten zusammen und halfen sich, bis jeder sicher seine Bahnen auf dem Eis drehte.

Großes Kompliment an alle, die sich nicht von den zwei eigenwilligen Kufen unter den Füßen haben klein kriegen lassen.

Nach einer abschließenden Stärkung mit Pommes und Co. stiegen alle zufrieden in den Bus und fuhren ins verdiente Wochenende.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für WBS on ice

Beeindruckende Ergebnisse

Die Lage war ernst. Letzte Woche. Im 9. Jahrgang. In der Außenstelle Sude.

Die erste Hürde auf dem Weg zum ESA bzw. MSA musste in Form der Projektarbeit gemeistert werden. Bereits seit Wochen steckten die Schülerinnen und Schüler viel Zeit und Energie in ihre Projektarbeiten, deren Themen äußerst interessant klangen. Wie wurde Brot im Mittelalter gebacken?, Wie entwerfe ich ein eigenes Brettspiel? oder begeistere meine Lehrer von Mangas

Diese und viele weitere Fragestellungen erarbeiteten unsere 9er mit viel Fleiß und Kreativität und stellten uns ihre Projekte eindrucksvoll, von digitalen Medien unterstützt, dar. Mit dem Ergebnis vieler guter Noten und einem beeindrucktem Kollegium, das sehr stolz auf diesen „Corona gebeutelten“ Jahrgang ist.

Liebe 9.Klässler – der erste Meilenstein zum Abschluss ist geschafft, macht weiter so!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Beeindruckende Ergebnisse

Präventionsveranstaltung zum Thema „Essstörung“

Unsere Schulsozialarbeiterin Noura Scheller organisierte für den 17.2 eine Präventionsveranstaltung zum Thema Essstörungen für den 8. Jahrgang.

Die Veranstaltung begann mit einem kurzen Theaterstück, in dem Lena über ihre Jugend berichtete. Unverstanden von den eigenen Eltern flieht sie in eine Bulemie. Ihre beste Freundin Shirin verfällt dem angeblichen Schönheitsideal der Promis und gerät in eine Magersucht. Das Stück erreichte unsere Schüler vor allem dadurch, dass dieses ernste Thema in ihrer Sprache aufgeführt wurde und durch die Situationskomik auch heitere Momente enthielt.

In einer anschließenden Diskussionsrunde arbeiteten sie mit den Schauspielern und Lehrern das Stück auf und hatten dadurch die Gelegenheit sich individuell mit dem Thema Essstörungen zu beschäftigen. Dabei zeigten sie großes Interesse und Einfühlungsvermögen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Präventionsveranstaltung zum Thema „Essstörung“

Livestream 2022

Liebe Eltern und neue 5.Klässlerinnen und Klässler,

ich freue mich auf unseren Livestream am Dienstag, den 8.Februar 2022, um 19 Uhr. Dort stelle ich live die Wolfgang-Borchert-Schule Itzehoe vor und stehe für Fragen zur Verfügung.

Um in den Livestream zu gelangen, muss nur der Link betätigt werden:

https://youtu.be/8vV_EY4Z5IY

Dann werden Sie auf Youtube weitergeleitet und können am Stream teilnehmen.

Ich freue mich auf Sie und Euch!

Sven-Eric Leisner

Schulleiter der WBS Itzehoe

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Livestream 2022

#LichtZeigen

Wir beteiligen uns am Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust an der Aktion #Lichtzeigen des Freundeskreises Yad Vashem und der Kieler Nachrichten.

Hierzu wird im Eingangsbereich unserer beiden Standorte wie an vielen anderen Schulen des Landes SH der Chanukka-Leuchter aus dem ikonischen Foto der Familie Posner aus dem Jahr 1931 als Folie zu sehen sein.

Wir nutzen die Gelegenheit, um ein Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung zu setzen. Zeigen wir gemeinsam, dass wir nicht vergessen, sondern uns jeden Tag daran erinnern, was passieren kann, wenn das Licht dem Dunkel weicht.

www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Aktion-Licht-zeigen-der-Kieler-Nachrichten-So-koennen-Sie-im-Januar-2022-mitmachen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für #LichtZeigen

Du bist der Stern

Du bist der Stern, der im Finsteren scheint,

du bist der Funke, der Herzen vereint.

Du bist das Tor, das uns Zutritt verheißt,

du bist der Gast, der im Inneren uns speist.

Du bist der Friede, der alles umfängt,

du bist der Ort, der Geborgenheit schenkt.

Du bist die Wahrheit, der Weg und das Licht,

du bist mein Heiland, ich fürchte mich nicht.

(Irisches Segensgebet)

In diesem Sinne wünscht die WBS allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern. Lehrkräften und allen, die täglich daran mitwirken, dass unsere Schule funktioniert, ein fröhliches Weihnachtsfest und erholsame Ferien.

Bis zum nächsten Jahr!!!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Wenn Drachen an magischen Blumen riechen…

dann ist es wieder Zeit für unseren vorweihnachtlichen Lesewettbewerb des 6. Jahrgangs.

Fünf stolze, aber auch aufgeregte Schülerinnen und Schüler nahmen vor der Jury Platz, um uns mit ihren Stimmen in fantastische Welten zu entführen.

Stolz konnten sie alle auf sich sein, hatten sie ja schon den Klassenentscheid für sich gewinnen können.

Kayra Krugs Geschichten erzählten von Mut, Hozan Hanzo entführte uns in die Welt der ??? und Monstertrucks.

Leyla Elias bezauberte uns mit dem Tintenherz und mit Connor Reszies zogen wir aus, um gegen Drachen zu kämpfen.

Helena Jessen öffnete für uns einen magischen Blumenladen und gewann den Wettbewerb, denn wir alle wären liebend gern dortgeblieben.

Für Helena geht die Reise jetzt weiter, sie wird unsere Schule im Theater Itzehoe vertreten und vor großem Publikum lesen. Wir drücken ihr ganz fest die Daumen!

Allen möchten wir unseren Dank aussprechen, für den Mut vorzulesen und für ihre Liebe zu Büchern. Macht weiter so!

(Katja Adam)

von links.: Connor Reszies 6e, Hozan Hanzo 6b, Helena Jessen 6d, Leyla Elias 6c, Kayra Krug 6a

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wenn Drachen an magischen Blumen riechen…

Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

Hoffentlich! Und vielleicht werden es auf unserem Schulweg demnächst ja auch ein paar Lichter mehr. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine gute Beleuchtung am Fahrrad im wahrsten Sinne des Wortes lebenswichtig. Natürlich ist jeder Pedalritter erst einmal selbst dafür verantwortlich sein eigenes Stahlross zum „Leuchten“ zu bringen. Wir als Schule möchten hierbei aber Unterstützung leisten. Frank Albrecht von der Kreisverkehrswacht Steinburg hat mit einer Spende die Anschaffung von einigen batteriebetriebenen Front- und Rückstrahlern ermöglicht. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Wer weiß…vielleicht liegt unter dem einen oder anderen Weihnachtsbaum ja ein Fahrradhelm, gute Beleuchtung oder Reflektoren. Und immer daran denken: selbst der Weihnachtsmann fliegt seinen Schlitten mit Beleuchtung (Rudolph the red-nosed reindeer)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

Stundenplan (Vertretungsplan) jetzt bei „UNTIS mobile“

Ab sofort ist der aktuelle Stundenplan (Vertretungsplan) zusätzlich zu IServ für alle über die App „UNTIS mobile“ frei zugänglich. UNTIS mobile löst die bisherige Vertretungsplan-App ab.

Es ist keine Anmeldung nötig. Lediglich die App muss installiert werden. Eine bebilderte Anleitung ist hier hinterlegt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stundenplan (Vertretungsplan) jetzt bei „UNTIS mobile“

LiebeLove and the Sexperts im Itzehoer Theater

Dass Theater richtig Spaß machen kann, konnte unser 7. Jahrgang am vergangenen Dienstag am eigenen Leibe erfahren. In dem Stück beamen sich die Sexperts „Billy the Boy“ und „Loveley Rita“ aus dem Internet zu den Jugendlichen Robin und Lucy auf die Itzehoer Theaterbühne und mitten zwischen die 7.Klässler der Wolfgang Borchert Schule.

Untermalt mit Livemusik, Tanz und witzigen Kostümen führen sie Robin und Lucy durch das Gefühlschaos bei der ersten Liebe, dem ersten Date und dem ersten Mal.

Damit traf das Ensemble den Nerv unserer Schülerinnen und Schüler, die sich als dankbares Publikum erwiesen. Sie lachten, klatschen und gingen mit der Musik mit. Auch im anschließenden Gespräch mit den Schauspielern zeigten sie sich offen und stellten ihre Fragen.

Wir bedanken uns bei der Theaterpädagogin Britta Schramm für die tolle Organisation und Vorbereitung im Vorfeld und sind uns sicher, dass der 7.Jahrgang schon gespannt auf den nächsten Theaterbesuch wartet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für LiebeLove and the Sexperts im Itzehoer Theater

Alle Jahre wieder….

und so auch in diesem Jahr, konnten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 in die Arbeitswelt hineinschnuppern. 

Im Rahmen unserer Kooperation mit der Firma Holcim besuchten 18 unserer Schülerinnen und Schüler für jeweils 1 bzw. 2 Tage den Betrieb, um dort in den Lehrwerkstätten gemeinsam mit den Azubis schöne Dinge für den Verkauf auf unserem Sommerfest herzustellen. 

„Ich habe so etwas noch nie gemacht“ –  zählte nicht. „Dann lernst du es jetzt!“, war die Devise. Und so arbeiteten nicht nur die Jungs, sondern auch die Mädchen fleißig mit Flex, Schweißgerät und Co. 

Die Schülerinnen und Schüler waren durchweg begeistert von dieser Erfahrung und lernten z.T. neue Seiten an sich kennen. 8 Jugendliche wollten und durften freiwillig am zweiten Tag unbedingt wieder dabei sein. Einige von ihnen wollen ihr nächstes Praktikum bei Holcim machen und sich später dann bewerben. Ein Schüler gab sogar 2 Tage später – in Absprache mit den Ausbildern – seine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ab. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen!

Umgekehrt waren auch die Azubis begeistert von unseren Schülerinnen und Schülern. Sie lobten ihr Engagement, ihren Mut zur Mitarbeit und ihre Fähigkeit mitzudenken. 

Kurz gesagt: Es waren 2 richtig tolle Tage!!!

Und ganz im Sinne von „Alle Jahre wieder…“ freuen wir uns schon aufs nächste Jahr! Die ersten Schüleranmeldungen sind schon da.

(Birge Borg)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alle Jahre wieder….

Unsere Schülervertretung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo,

wir sind die neue SV! Wir freuen uns sehr, unsere Arbeit nach Corona langsam wieder aufnehmen zu können.

So freuen wir uns euch, mitteilen zu können, dass der Bälleverleih ab dem 15.11. langsam wieder gestartet wird.

Am Montag, Donnerstag und Freitag kann bei uns erst einmal ein Ball für den Schulhof 2 ausgeliehen werden.

Wir hoffen sehr, dass wir dies bald noch steigern können.

Über weitere geplante Projekte werden wir euch noch informieren.

Liebe Grüße, eure SV

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Unsere Schülervertretung

Der Autor Achim Bröger besucht im Rahmen eines Schreibprojekts die Wolfgang-Borchert-Schule in Itzehoe. Durch Schreibimpulse des Autors verfassen die Schüler eigene Geschichten, die in einem Buch abgedruckt werden.

Autor Achim Bröger liest aus seinem Buch „Flammen im Kopf“. An der Tafel stehen Fragen, die die Schüler in ihren eigenen Geschichten beantwortet haben.

Itzehoe | Bei dem Schreibprojekt „Fischen im Wörtermeer“ besucht ein Autor einen Vormittag lang eine Schulklasse. Er gibt durch kurze Lesungen und andere kreative Aktionen Impulse zum Verfassen einer eigenen kleinen Geschichte. Und am Ende werden die Texte der Schüler sogar in einem Buch abgedruckt wird. Auch die Klasse 6d der Wolfgang-Borchert-Schule in Itzehoe nahm mit begeisterten Schülern an dem Projekt teil.

Am Dienstag (19. Oktober) besuchte der Autor Achim Bröger die 6. Klasse der Wolfgang-Borchert-Schule, um gemeinsam mit den Schülern zu lesen und zu schreiben. Gestartet wurde der Vormittag mit einer kurzen Lesung von Bröger aus seinem Buch „Flammen im Kopf“. Das Buch erzählt von einer Gruppe Jugendlicher, die einen Streich spielen wollen. Dabei geschieht dann allerdings ein Unglück, woraufhin die Jugendlichen sich vor der Polizei verstecken. Wie der Autor auf die Idee für das Buch gekommen ist? „So etwas ist in meiner Umgebung schon zwei Mal passiert“, verräAllein auf einer einsamen Insel

Der eigentliche Kern der Veranstaltung ist allerdings die Schreibwerkstatt für die Schüler, die sich immer um ein bestimmtes Thema dreht. An diesem Tag sollen die Schüler sich vorstellen, auf einer einsamen Insel zu stranden. Interessant verpackt gibt Achim Bröger den Schülern Impulse für eigene Geschichten und sammelt an der Tafel Fragen, die die Kinder in ihren Geschichten beantworten können. So ist es beispielsweise interessant, wie man sich auf der Insel versorgen kann oder welche Ängste und Gefühle man hat.

Oft schreiben Kinder Dinge, die man ihnen gar nicht zutraut.Autor Achim Bröger unterstützt schon lange Schreibprojekte

Die fertigen Geschichten, die die Schüler später vor sich liegen haben, sind eine halbe bis teilweise sogar drei Seiten lang. „Wenn ich als Autor zu Gast bin, ist das für die Kinder eine Art Sondersituation. Oft schreiben Kinder in solchen Situationen Dinge, die man ihnen gar nicht zutraut“, freut sich Bröger und nennt dies auch als Grund, weshalb ihm die Arbeit mit Kindern so viel Spaß macht. Wenn die Geschichten von allen teilnehmenden Schulen gesammelt sind, werden diese in einem gemeinsamen Buch abgedruckt, so dass zum Ende des Projekts im Juni 2022 jeder der kleinen Autoren ein Exemplar in den Händen halten wird.

Spaß an der Arbeit mit Schülern

Möglich gemacht wird das Projekt „Fischen im Wörtermeer“ durch die Organisation vom Friedrich-Bödecker- Kreis sowie die Förderung vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein. Der Bödecker-Kreis wendet sich an Autoren und versucht, sie für die Schreibwerkstatt zu begeistern. Achim Bröger macht die Arbeit mit Schülern viel Spaß und er ist froh, dass er durch Zufall mit Schulprojekten in Verbindung gekommen ist. „Ich wurde damals in Projekte mit Schülern hineingeworfen – dann hat es mir überraschend gut gefallen“, berichtet der Autor.

Autor Achim Bröger und Stufenleiterin der Klassen fünf und sechs, Kerstin Mehrens, sind begeistert von den Geschichten und der Teilnahme der Schüler.

Autor Achim Bröger und Stufenleiterin der Klassen fünf und sechs, Kerstin Mehrens, sind begeistert von den Geschichten und der Teilnahme der Schüler.

Lehrerin Kerstin Mehrens, die die 6d an diesem Vormittag begleitete, ist ebenfalls begeistert von ihren Schülern. „Die Kinder sollten sich selbstständig auf die Lesung vorbereiten und haben gezeigt, dass sie das gemacht haben. Sie haben tolle Fragen gestellt“, so die Stufenleitung der Klassen 5 und 6. Dass solche Projekte nach zwei Jahren eingeschränkter Kultur und Schulöffnungen überhaupt wieder stattfinden dürfen, freut die Lehrerin ebenfalls sehr. Die Schreibwerkstatt in der Wolfgang-Borchert-Schule war ein voller Erfolg wie Mehrens so zusammenfasst: „Die Schüler waren fasziniert neugierig und wach.“

von Lena Miller
20. Oktober 2021, 17:30 Uhr

Quelle: https://www.shz.de/34054572 ©2021

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Der Autor Achim Bröger besucht im Rahmen eines Schreibprojekts die Wolfgang-Borchert-Schule in Itzehoe. Durch Schreibimpulse des Autors verfassen die Schüler eigene Geschichten, die in einem Buch abgedruckt werden.

Elternabend mal anders

Alle Eltern kennen Elternabende und viele wissen sie sehr zu schätzen. Erhält man doch wichtige Informationen über den Lehrstoff, die Lehrkräfte, die Klassensituation, Klassenfahrten, Ausflüge etc.. Wer hätte aber vor nicht mal 2 Jahren gedacht, dass Elternabende nicht nur in Präsenz, sondern auch online oder hybrid stattfinden können.  „Hybrid“ doch eher ein Wort, das man mit der Autoindustrie in Verbindung bringt, als mit der Schule.

Die ersten online-Elternabende fanden schon im Schuljahr 2020/2021 statt. Dank IServ eine einfache und praktikable Sache für die Eltern. Klar ist ein Austausch in Präsenz einfacher und irgendwie auch netter, aber auch online hat viele Vorteile; kein Anhübschen, entspannt zu Hause auf dem Sofa, Essen und Trinken griffbereit, keine Parkplatzsuche und keine Nachweispflicht wegen Corona. Dank der engagierten Lehrer, die schon ihre Erfahrungen im Homeschooling gesammelt haben, erfolgte Informationsaustausch über Bild (meist nur Lehrer und EV) und Ton, „Bildschirm teilen“, Präsentationen und Chat. Selbst Wahlen z. B. der Elternvertreter waren/sind möglich. Vielleicht eins der besten Dinge am online-Elternabend. Denn seien wir mal ehrlich, wer kennt nicht diese Minuten, die sich gefühlt zu Stunden hinziehen und alle starren auf die Tischplatte, bis irgendjemand die befreienden Worte „OK, ich würde es machen“ sagt.

Nein, natürlich ist das nicht immer so, aber miterlebt hat es doch schon fast jeder. Und online? Kamera aus und perfekter Zeitpunkt, für Getränkenachschub zu sorgen und kein Bangen, man könnte gesehen werden und zu irgendwas überredet.

Nach den Sommerferien fand der erste hybrid-Elternabend statt; ein Teil der Lehrer und Eltern unter Pandemiebedingungen im Klassenraum und ein Teil zu Hause. Auch wenn an der Bild- und Tonqualität noch Verbesserungen möglich sind, eine sehr gelungene Veranstaltung. Die Wahlen gestalteten sich etwas komplizierter, aber nach drei Wahldurchgängen (1x in Präsenz/ 2x Online) konnte ein qualitatives Wahlergebnis erlangt werden. Allerdings, wer von den Zuhause- Gebliebenen dachte, die Kamera bleibt aus, hatte sich getäuscht. Freundlich wurde jeder aufgefordert sich nochmal vorzustellen. Aber auch da hatte jeder zu Hause die Wahl, „alles klar“ oder  „nein möchte ich nicht“, egal, ob diese Entscheidung nach einem Blick in den Spiegel und einem Rundumblick im Raum erfolgte oder aus Überzeugung und im Zweifelsfall, hat auch jeder Verständnis für Technikmuffel, die die Kamera nicht „an bekommen“.

Wir freuen uns, dass Schulleitung und Lehrer uns die Möglichkeit geben in diesen Formen als EV Elternabende zu planen und durchzuführen. Die Elternabende haben uns gezeigt,

welche Leistungen, Anstrengungen und auch Organisationstalent alle Mitwirkenden vollbracht haben, um uns gemeinsam sicher und immer gut informiert durch diese schwierige und anstrengende Zeit zu bringen.

Viele Grüße Euer/Ihr

Schulelternbeirat der WBS

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Elternabend mal anders

Ferienaktion in Itzehoe

Wolfgang-Borchert-Schule – Generationsübergreifend mit der Eisenbahn spielen

Was ist denn da los? Es sind Herbstferien, aber auf dem Gelände der Wolfgang-Borchert-Schule (WBS) tummeln sich trotzdem Kinder – und auch Erwachsene, zumeist im Rentenalter. Die Antwort ist ganz einfach: Sie spielen zusammen.

Lehrer Achim Gaitzsch macht es möglich. Ohne Corona würde er an der Schule nicht nur unterrichten, sondern auch eine Modeleisenbahn-AG leiten. Wegen der Pandemie ist das aktuell nicht möglich. Aber in den Ferien geht etwas mehr. Zusammen mit dem „Förderverein für die Erhaltung technischen Kulturguts“ hat er zum ersten Spielertreffen nach Itzehoe eingeladen.

Spielen? Nein, das empfindet man in diesen Kreisen überhaupt nicht despektierlich. Schließlich handele es sich bei dem „technischen Kulturgut“ ja um Spielzeugeisenbahnen, erklärt Vereinsmitglied Hartmut Frieböse: „Eisenbahn macht doch nur Spaß, wenn man damit spielt.“ Modellbahnen seien es nicht, da die Loks und Wagons in der Regel nicht maßstäblich gebaut seien.

160 Meter Gleislänge

Über zwei Klassenräume erstrecken sich die Tische für die 7 mal 15 Meter große Eisenbahnwelt in Spur 0. 160 Meter Fahrstrecke stehen zur Verfügung. 17 Züge sind gleichzeitig auf der Anlage. Das fordert schon volle Konzentration, damit es nicht zu Kollisionen kommt und jeder Zug auch ordnungsgemäß in den nächsten Abschnitt übergeben werden kann.

Das hat man sonst ja nicht mehr, dass diese Generationen miteinander reden.Achim Gaitzsch, Lehrer und Organisator

Insgesamt 27 Teilnehmer haben sich angemeldet. Davon sind sechs WBS-Schüler. Der jüngste ist 12 Jahre alt, der älteste 92. „Das hat man sonst ja nicht mehr, dass diese Generationen miteinander reden“, freut sich Lehrer Gaitzsch: „Sonst kriegen wir von den Kindern erklärt, wie eine App funktioniert, jetzt lernen die Jungen was von den alten Eisenbahnfüchsen.“ Mädchen waren für den Ferienspaß allerdings nicht zu begeistern.

Und zu lernen gibt es bei Spielzeugeisenbahnen einiges: In erster Linie muss die Elektrik funktionieren. Viele Lösungen sind handgemacht, da ist handwerkliches Geschick und Basteltalent gefordert. Ganz nebenbei vermittelt der Lehrer seinen Schützlingen auch noch Geschichtswissen, denn viele der Züge sind historische Modelle mit denen spannende Geschichten verbunden sind. „Das ist durchaus mein Hobby, was ich den Schülern näher zu bringen versuche“, verrät Achim Gaitzsch und grinst dabei verschmitzt.

Es ist eine Freude zu sehen, wie diszipliniert die Kinder damit spielen. Kurt Gaitzsch, Teilnehmer

Erst denken, dann schalten, dann fahren“, hat der Organisator als Motto ausgegeben – natürlich für seine Schüler, den alten Eisenbahn-Hasen muss er das nicht erzählen. Weil gerade einige ganz alte Modelle ziemlich wertvoll sind, hab es anfänglich Vorbehalte gegenüber den Schülern gegeben. „Ich hatte erst Bedenken, wie die Kinder mit dem Material umgehen“, gibt Kurt Gaitzsch, der Vater des Lehrers, zu. Tränen der Rührung kullern ihm übers Gesicht. „Es ist eine Freude zu sehen, wie diszipliniert die Kinder damit spielen“, sagt er selig: „Ich sitze nur rum, gucke zu und muss gar nicht an die Regler.“

Herr über Weichen und Signale ist Eliah Joel Söhren. Weil der Zwölfjährige schon öfter im Miniatur-Wunderland in Hamburg zu Besuch war, wollte er die Eisenbahn-Welt auch mal selbst kennen lernen und hat sich für die Ferienaktion gemeldet. Zumal auch sein Freund mitmacht. Sein Fazit fällt eindeutig aus: „Joh, das macht sehr viel Spaß.“

Opa als Vorbild

Einen anderen Streckenabschnitt leitet Felix Feldmeier. „Ich wollte hier unbedingt hin, weil mein Opa auch eine Eisenbahn hat.“ Sehnsüchtig wartet er schon darauf, dass die Eisenbahn Arbeitsgemeinschaft wieder los geht. „Auf jeden Fall bin ich dann dabei“, kündigt der Junge an.

Handys, sonst in der Freizeit bei Kindern und Jugendlichen allgegenwärtig, sucht man in der Eisenbahnwelt der WBS vergeblich. Achim Gaitzsch hat noch ein weiteres Indiz, dass es seinen Schützlingen richtig Spaß macht: „Wir fangen morgens um 9 Uhr an und fahren richtig lange – 19, 20.30 Uhr. Und sie kommen trotzdem am nächsten Morgen wieder.“

von Andreas Olbertz

Quelle: https://www.shz.de/33931667 ©2021

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ferienaktion in Itzehoe

Juniorwahl

Deutschland hat seinen Bundestag gewählt, oder viel mehr, die Erwachsenen haben es. 

Doch auch an der Wolfgang-Borchert-Schule wurde, wie auf dem gesamten Bundesgebiet, bei der Juniorwahl gewählt. Diese ist eine simulierte Bundestagswahl für Schülerinnen und Schüler und soll ihnen den Wahlprozess handlungsorientiert nahebringen.

In diesem Rahmen durften unsere Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen vergangene Woche selbst einen Wahlzettel ausfüllen, an die Wahlurne treten und ihre Stimme abgeben. 

Der gesamte Vorgang wurde im Wirtschaft/Politik-Unterricht vorbereitet und einige freiwillige Schülerinnen und Schüler der 9c, 9a und 9e waren sogar Wahlhelfer in dieser Zeit. Sie haben eigenständig den Einlass für die Wahl geregelt, Stimmzettel gegen Vorlage der Wahlbenachrichtigung ausgehändigt und so sichergestellt, dass der Wahlprozess ordentlich durchgeführt werden konnte.

Im Anschluss wurden die Stimmzettel durch die Wahlkommission der Schule ausgezählt und an die Leitung der Juniorwahl weitergeleitet. Somit finden sich auch die Stimmen der 164 wählenden Schülerinnen und Schüler der WBS im Gesamtergebnis der Juniorwahl wieder. 

Wer an den Ergebnissen auf Bundesebene interessiert ist, findet sie hier. 

Mit dem Ablauf der Juniorwahl zeigte sich die WiPo-Fachschaft sehr zufrieden und freute sich auch über die positive Resonanz der Schülerschaft.  

Demokratische Teilhabe muss möglichst früh selbst erlebt und ermöglicht werden, damit Jugendliche lernen, welchen Wert Mitbestimmung und Teilhabe in unserer Gesellschaft haben. 

Als Wolfgang-Borchert-Schule tragen wir deshalb unseren Beitrag zum Demokratielernen bei und freuen uns auf weitere Projekte dieser Art. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Juniorwahl